Art.Nr.
HerstellerKlassik Center

Mozart: Sämtliche Klaviervariationen

Wolfgang Amadeus Mozart Sämtliche Klaviervariationen Gerhard Puchelt, Klavier

- inkl. MwSt (19%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 
 
sofort lieferbar

Tabs

Wolfgang Amadeus Mozart
Sämtliche Klaviervariationen
Gerhard Puchelt, Klavier

CD 1       

8 Variationen in G über „Laat ons Juichen,  Batavieren!" KV 24 (Anh. 208)

7 Variationen in D über „Willem von Nassau" KV 25

12 Variationen in C über ein Menuett von J. Chr. Fischer KV 179 (189a)

6 Variationen in G über „Mio caro Adone" KV 180 (173c)

12 Variationen in Es über „Je suis Lindor" KV 354 (299a)

12 Variationen in C über „Ah, vous dirai-je, Maman" KV 265 (300e)

8 Variationen in F über „Dieu d'amour" KV 352 (374c)

6 Variationen in F über Salve tu, Domine KV 398 (416e)

CD 2

9 Variationen in C über „Lison dormait" KV 264 (315d)

12 Variationen in Es über „La belle Françoise" KV 353 (300f)

10 Variationen in G über „Unser dummer Pöbel meint" KV 455

12 Variationen in B über ein Allegretto KV 500

9 Variationen in D über ein Menuett KV 573

8 Variationen in F über „Ein Weib ist das herrlichste Ding" KV 613

Puchelt studierte von 1931 bis 1935 an der Akademie für Kirchen- und Schulmusik bei Else C. Kraus und Eduard Erdmann sowie an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin. Danach arbeitete er als Konzertpianist und Begleiter bekannter Sänger, Instrumentalisten und Kammermusikensembles. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte er seine Karriere als Klaviervirtuose fort und konzertierte bereits im September 1945 erstmals mit den Berliner Philharmonikern (Schumann, Klavierkonzert op. 54). 1949 wurde er zum Professor für Klavier an der Hochschule für Musik Berlin-Charlottenburg ernannt und blieb in dieser Funktion bis 1978.

Seine Konzerttätigkeit übte Puchelt in beiden Teilen Deutschlands, Westeuropa, der Sowjetunion - wohin er als erster westdeutscher Pianist bereits 1956 eingeladen wurde -, Südamerika, Japan und den USA aus. Als er 1962 fünf Konzerte in der Sowjetunion gab, durfte er daraufhin, nach einem Beschluss der West-Berliner Kulturverwaltung und der Intendanz der Berliner Philharmoniker, nicht wie geplant an Konzerten der Philharmoniker in diesem Jahr teilnehmen. Man wollte damit „Beanstandungen in der Öffentlichkeit entgegenwirken.“ Puchelt war Juror zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe, u.a. mehrfach des Robert-Schumann-Wettbewerbs in Zwickau.

In den 1960er und 1970er Jahren ging Puchelt auch gemeinsam mit seiner Tochter Christiane Edinger auf Tournee. Für sein hervorragendes Wirken als Musikpädagoge und Konzertpianist wurde Gerhard Puchelt mehrfach geehrt. Die Aufnahme der Mozart-Variationen entstand 1973.

 

 


Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.