M56987 - Cantate Musicaphon Records

Direkt zum Seiteninhalt
Katalog > Detailseiten > M56950-999
Neoteric

Neoteric


Francis Poulenc: Sonate
Claude Debussy: Première Rhapsodie
Ernest Chausson: Andante et Allegro
Magnus Lindberg: Acequia Madre
Arvo Pärt: Spiegel im Spiegel
Rolf Martinssohn: Suite Fantastique
Andreas Hermanski, Klarinette
Valère Burnon, Klavier

Musicaphon M56987

Das Album „Neoteric“ vereint zwei musikalische Welten, die äußerlich scheinbar nicht unbedingt verbunden sind und doch in einem inneren Zusammenhang stehen, den dieses Album aufzeigen möchte. Die Idee für diese Zusammenstellung ist der ganz persönlichen Faszination des Interpreten Andreas Hermanski entsprungen. Dessen musikalischer Schwerpunkt gilt sowohl der nordisch-skandinavischen Klarinettenliteratur wie auch der französischen Tradition vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
So viel die französischen und die nordischen Werke, die auf dieser CD vorgestellt werden, auch zu trennen scheint: die beiden Teile des Albums sind durch zahlreiche innere Bezüge miteinander verbunden. So wie Poulencs Sonate dem Klarinettisten Benny Goodman, der auch Interpret der Uraufführung war, quasi auf den Leib geschrieben wurde, hat Rolf Martinsson bei der Komposition seiner Suite eng mit Martin Fröst zusammengearbeitet; dessen neuentwickelte Spieltechniken und außergewöhnliche musikalische Persönlichkeit haben spür- und hörbaren Einfluss auf das Werk. Chaussons „Andante et Allegro“ und Debussys „Première Rhapsodie“ sind, wie könnte es bei Auftragswerken für einen Wettbewerb anders sein, in einem hierfür typischen Format geschrieben: dies verlangt sowohl einen lyrisch-gesanglichen als auch ein hochvirtuoses, schnelles Finale. Diese Struktur findet sich so bei Lindbergs „Acequia Madre“ und Martinssons „Suite Fantastique“ wieder. Dagegen begegnen sich die Werke von Debussy und Pärt in ihrer klanglich-sphärischen Sprache und ihrem sich geradezu ins Transzendente verflüchtigenden Gehalt.
Die quasi symmetrische Binnenstruktur beider Teile, des französischen wie auch des nordischen Blocks, soll diese Analogien und inneren Bezüge abbilden und hörbar machen.
CANTATE und MUSICAPHON sind Label des KLASSIK CENTER KASSEL
Glöcknerpfad 47, D-34134 Kassel
Tel. +49 561 81507461, Fax 81507463
Zurück zum Seiteninhalt