C58043 - Cantate Musicaphon Records

Direkt zum Seiteninhalt
Katalog > Detailseiten > C58
Im Maien

Musik des 16. und 17. Jahrhunderts für Virginal und Zink
Music from the 16th and 17th centuries for virginal and cornet

Werke von · works by Palestrina, Valente, Schlick, Crecquillon, Kleber,  
Hofhaimer, Kotter, Schapf, Cabezon, Attaignant, Tallis, Gabrieli, Frescobaldi, Correa
de Arauxo, Hassler, Philips

Christian Brembeck, Viriginal und Cembalo · virginal and harpsichord
Thomas Hasselbeck, Zink · cornet

Kein anderer Monat wird in Musik und Dichtung so häufig dargestellt; die Römer widmeten ihn dem Frühlingsgott Jupiter Maius und noch im 19. Jahrhundert wurde der Mai in den Künsten als intensives Naturereignis, als Aufbruch in neue Zeiten gewürdigt. Darüber hinaus ist der Mai der „Marienmond“, der Monat inbrünstiger Marienverehrung, wovon in der Musikliteratur aller Zeiten eine unübersehbare Zahl einschlägiger Werke Zeugnis ablegt.
Das Programm dieser CD bietet mittels ausgewählter Tanzsätze, Variationswerke und marianischer Musik aus den Epochen des zu Ende gehenden Mittelalters, der Renaissance und des beginnenden Frühbarock ein „Genrebild“, gewissermaßen ein „musikalisches Tafelkonfekt“, ein „Diletto musicale“ dieses (auch musikalisch) so fruchtbaren Monats.
Der Aufnahmeraum ist die kleine Turmkapelle der Kirche St. Martin zu Medelsheim (Saarland), die ein eindrucksvolles und seltenes Beispiel einer zugleich schlicht und in hoher Qualität ausgestatteten gotischen Dorfkirche darstellt; trotz ihrer überschaubaren Größe verfügt sie über eine außergewöhnlich weiträumige und klare Akustik.
Passend zu diesem beeindruckenden Raum wird auf Nachbauten von Instrumenten aus der Entstehungszeit des Programms musiziert: zwei besaitete Tasteninstrumente als Kopien italienischer Cembaloinstrumente vom Ende des 16. und aus der Mitte des 17. Jahrhunderts stehen für klangliche und historische Kontinuität, die fast archaisch anmutende Klangfarbe des Zinks bereichert das ausgewählte Repertoire um die Dimension großer Dynamik und hoher Expressivität (die Blütezeit dieses Instruments ist den Epochen der Renaissance und des Frühbarock zuzuordnen).
CANTATE und MUSICAPHON sind Label des KLASSIK CENTER KASSEL
Glöcknerpfad 47, D-34134 Kassel
Tel. +49 561 93514-0, Fax 9351415
Zurück zum Seiteninhalt